R u n d b r i e f e
»
Sambia News 25.4.2022
    Autor:Werner Huber
    Datum:26.04.2022 11:13:22

Sambia Förderverein e.V. Rundbrief:
Sambia-News 25.4.2022

Liebe Freunde des Sambia-Fördervereins,

Wie es das obige Bild zeigt, endlich läuft in Fountain Gate auch wieder Warmwasser, es kann wieder mit warmem Wasser geduscht werden, das auf den Dächern aus Solarenergie erzeugt wird. In allen Häusern des Kinderdorfes einschl. Küche, Lehrerhäuser etc. ist die Versorgung mit Warmwasser wieder hergestellt. Wie berichtet war durch einen Brand die gesamte Anlage außer Betrieb. Für die Instandsetzung überwies ich 7.700 €.

Dann eine supergute Nachricht, auf die ich gewartet hatte: vom BMZ erhielt ich die nüchterne Information „..melde ich mich, um Ihnen mitzuteilen, dass das BMZ Ihrem Projektantrag…P6341… zugestimmt hat...“. Damit steht fest, dass wir für den Schulbau in Fountain Gate den beantragten Zuschuss von 195.000 € erhalten. Nur einen kleinen Haken gibt es noch. Die Arbeiten können erst im Juni nach der Verabschiedung des Bundeshaushaltes für 2022 in dritter Lesung beginnen. Zu dem Projekt gehören nicht nur der zweistöckige Schulbau mit 12 Klassenräumen, Nebenräumen und Sanitäreinrichtungen, sondern auch eine Verbesserung der Bildungs-, Gesundheits- und Lebenssituation für Kinder und Jugendliche im benachbarten Bagdad Compound. Dazu werden wir u.a. mitten im Compound ein Grundstück kaufen und darauf ein kleines Haus errichten, in dem Selbsthilfegruppen und medizinische Versorgung stattfinden werden. Ich werde darüber berichten.

Diejenigen von Ihnen, die manchmal bei unseren Herbst-Informationstagen im Heimathaus in Jesteburg waren, erinnern sich vielleicht an Herrn und Frau Karl und Margaret Metz aus Asendorf. Beide waren für viele Jahre bis zuletzt sehr engagierte Mitglieder, die sowohl praktisch geholfen haben, als auch finanziell. Nun sind beide verstorben und helfen über ihren Tod hinaus in Sambia, indem sie ein Vermächtnis im Testament hinterlassen haben, so dass wir als Verein 15.000 € erhielten. Dies waren Grundstock und Ermutigung, den nötigen Schulbau zu planen. Herzlichen Dank auch für alle anderen Spenden, die in den letzten Wochen eintrafen, einfach großartig! Danke, dass Sie auch bei vielen anderen Nöten um uns herum unsere Zielgruppe im Auge behalten, die arme Bevölkerungsschicht Sambias.

Heute möchte ich Ihnen von einem kleinen Jungen berichten, der im vergangenen Jahr nach Fountain Gate kam, dem sechsjährigen Daniel. Der Vater hatte die Familie verlassen und die Stiefmutter misshandelte ihn fortlaufend schwer. Daniel war mit Wunden aufgefunden worden, nachdem ihn die Stiefmutter immer wieder mit dem Stock geschlagen hatte. Nun ist er in Fountain Gate ein ausgeglichenes Kind.

Schön und nicht selbstverständlich: es gibt z.Zt. in Sambia kaum Covid-19 Erkrankungen. Der 7-Tages-Mittelwert liegt gerade bei etwa 70. Das hilft unseren Partnern in den Projekten natürlich sehr, speziell in den Schulen.

Ich hatte von der Aufforderung des BMZ berichtet, Projekte, die im nächsten Jahr beginnen sollen, anzumelden. Inzwischen habe ich unseren Projektwunsch, nämlich einen Krankenhausbau dort auf dem Portal angefragt. Dafür hatte ich mich vorher bei Bengo beraten lassen. Das Krankenhaus soll in Livingstone entstehen, nur wenige Kilometer von den berühmten Viktoriafällen entfernt, wo wir in der Stadt bereits ein geeignetes Gelände besitzen. Dort gibt es für einen Einzugsbereich von etwa einer Millionen Einwohner nur ein 325-Betten-Krankenhaus, deutlich zu wenig. Nun hängt es von BMZ-Priorisierung ab, die ich voraussichtlich Ende Juli erfahre, ob wir gute Aussichten für einen Zuschuss haben und ein Projektantrag sinnvoll ist.

Der bevorstehende Schulbau ist natürlich für uns eine finanzielle Herausforderung, unser Anteil liegt bis Ende 2023 bei immerhin 65.000 €. Denken Sie an uns. Es geht primär ja nicht um einen Bau, sondern um zahllose Kinder, die von diesem Projekt auf viele Jahre profitieren werden. Am Freitag, den 17. Juni 2022 wird um 19 Uhr unsere Jahres-Mitgliederversammlung bei uns zu Hause (Vereinsadresse) stattfinden. Bitte vorher anmelden.

Alles Gute und herzliche Grüße, Ihr Werner Huber, Vorsitzender