R u n d b r i e f e
»
Sambia Update 12.10.2020
    Autor:Werner Huber
    Datum:12.10.2020 17:29:33

Sambia Förderverein e.V. Rundbrief:
Sambia-News 12.10.2020

Liebe Unterstützer und Freunde,

Es macht mir wieder große Freude, Sie als unsere Partner ganz herzlich zu grüßen. Danke, dass Sie in dieser Zeit, in der wir alle mit Einschränkungen leben müssen, trotzdem mit mir einen Blick auf unsere Projekte in Sambia wagen. Herzlichen Dank, dass es bei vielen von Ihnen nicht allein bei dem Interesse bleibt, sondern dass ich eine große Hilfsbereitschaft erlebe. Auf diese Weise konnten wir unseren Partnern in dieser auch für sie herausfordernden Zeit effektiv und nachhaltig helfen.

Zuerst ein Blick auf das obige Bild mit Fountain Gate Kindern. Es erinnert uns daran, dass sie trotz Corona-Zeit fröhlich und behütet sind. In dieses Kinderdorf fließt weiter der größte Teil unserer Mittel. Die Behörden in Sambia sind sehr umsichtig, trotzdem wurde kürzlich der Schulbetrieb im ganzen Land wieder frei gegeben. Schüler und Lehrer sind froh darüber. Nicht zuletzt wegen unserer Sonder-Hilfszahlungen an unsere Partnerorganisation Chreso Ministries, die Sie ermöglicht haben, musste kein Lehrer entlassen werden.

Durch die Krise wird in Sambia die Kluft zwischen „haves“ und „have nots“ immer größer. Es ist inzwischen bekannt, dass sich ärmere Menschen eher infizieren und mit höherer Wahrscheinlichkeit sterben. Lockdown und Quarantäne haben auf sie dramatischere Auswirkungen, auch gerade auf das Einkommen. Sie haben keine Rücklagen, verfügen schon in normalen Zeiten über unzureichende Einnahmen und haben keine soziale Absicherung.

Auch wenn es unser Ziel ist, den von uns geförderten Kindern z.B. in Fountain Gate aus diesem Teufelskreis heraus zu helfen und in Bildung zu investieren, werden wir aktuell mit extremer Armut konfrontiert. Wenn man sieht, dass Menschen nun vermehrt vom Hungertod bedroht sind, können wir auch dabei nicht tatenlos zusehen. Drei Monate hatten wir unsere Hungerhilfe auf mtl. 4000 € verdoppelt. Jetzt müssen wir wohl, obwohl der Bedarf weiter besteht, unsere Hilfe wieder auf das alte Niveau von 2000 € mtl. reduzieren, es sei denn es finden sich Spender, die weiter die höhere Summe ermöglichen.

Am 27.9.2020 hatten wir im Heimathaus in Jesteburg die Mitgliederversammlungen des Sambia-Fördervereins und des Vereins Millennium Goals Achievement, an denen 13 Personen teilnahmen. Besonders begeistert war die Runde von 2 kleinen Filmen, einem Drohnen-Film des Kinderdorfes Fountain Gate, in dem man auch die Lage in der Landschaft sehen konnte, und einer Gesangsvorführung der Kinder als Dank für die Übergabe der neuen Solar-Warmwasser-Anlage und des neuen Schullabors Ende des vergangenen Jahres.

Bei der Mitgliederversammlung wurde auch beschlossen, dass aus Gründen der Effektivität beide Vereine zu einem zusammengeführt werden. Dazu wird der Verein MGA zum 31.12.2020 aufgelöst, am Sambia-Förderverein ändert sich nichts. Es gab eine Zeit, in der beide Vereine gleichzeitig wichtige Projekte in Sambia durchgeführt haben, aber für die Zukunft ist es einfacher, mit einem Verein zu arbeiten, ohne dass die Hilfe dadurch nachlassen soll. Bitte achten Sie darauf, dass ab sofort alle Spenden nur noch an den Sambia-Förderverein gehen und nicht mehr an Millennium Goals Achievement e.V.

Eugen Kabilika, der Geschäftsführer von Caritas Sambia, sagte: „Tausende, wenn nicht sogar Millionen von Sambier*innen stehen bereits vor verheerenden gesundheitlichen, sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen……..die COVID-19-Pandemie wird die Situation noch schlimmer machen.“ Unser Partner und wir lassen uns aber nicht entmutigen. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie auch künftig zu unseren Unterstützern gehören.

Herzliche Grüße, Ihr Werner Huber, Vorsitzender