R u n d b r i e f e
»
Rundbrief vom 1.1.2020
    Autor:Werner Huber
    Datum:29.12.2019 17:58:36

Sambia Förderverein e.V. Rundbrief:
Sambia-Infos 1.1.2020

Liebe Freunde und Förderer,

anliegend erhalten Sie die Spendenbestätigung für das vergangene Jahr. Wieder bin ich sehr dankbar für die nachhaltige Hilfe, die wir mit Ihnen zusammen im Jahr 2019 in Sambia leisten durften. Jedem von Ihnen sage ich ganz herzlich Dankeschön für Ihren Beitrag zum Gelingen unserer sozialen Projekte in Sambia.

Wie in den Vorjahren stand auch im vergangenen Jahr das Kinderdorf Fountain Gate für Wai-sen im Fokus unseres Engagements. Einerseits sorgten wir durch monatliche Unterstützung für den Betrieb des Kinderdorfes. Außerdem schafften wir es, den Schullabor-Bau zum erfolgreichen Abschluss zu bringen. Dadurch wurde endlich der Betrieb der Oberstufe der Fountain Gate Schule genehmigt. Bereits Anfang 2019 konnte mit behördlicher Genehmigung die erste zehnte Klasse starten. Das obige Bild zeigt die neue Klasse 10 beim Unterricht im Labor.

Am Ende dieses Schreibens finden Sie - wie immer an dieser Stelle - den Jahresbericht unseres Vereins. Alle relevanten Aktivitäten und Ausgaben sind dort in Kurzform aufgelistet. So können Sie z.B. sehen, dass wir als Verein unseren Schwesternverein „Millennium Goals Achievement e.V.“ dabei unterstützen konnten, das Kinderdorf mit einer Solar-Warmwasser-Anlage zu versorgen. Auch unsere Hungerhilfe hat vielen Menschen in Notlagen geholfen. Ab Januar wollen wir die monatlichen Lebensmittelspenden auf 2000 € verdoppeln, da der Bedarf riesig ist.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auch im begonnenen Jahr weiter treu bleiben. Falls Sie noch nicht zu den Empfängern unseres etwa 2-monatlichen E-Mail-Rundbriefes gehören, lassen Sie sich doch bitte durch eine kurze EMail an uns, in den Verteiler aufnehmen. So erfahren Sie alles brandaktuell über unsere Aktivitäten in Sambia einschließlich aktueller Bilder. Alle Rundbriefe finden Sie zum Nachlesen in reduzierter Form auch auf unserer Homepage.

S-F-V Jahresbericht 2019:

Die wichtigsten Aktivitäten des Sambia-Fördervereins im Überblick

Unser Arbeitsschwerpunkt lag im vergangenen Jahr wieder im von uns gebauten und 2009 eröffneten Kinderdorf „Fountain Gate“ in der Nähe der Hauptstadt Lusaka, Dort wurden Ende 2019 täglich etwa 350 Kinder betreut, vor vier Jahren waren es noch weniger als einhundert. Für den Betrieb des Kinderdorfes überwiesen wir auch im vergangenen Jahr vom Sambia-Förderverein insgesamt pro Monat 5700 €, im  Jahr 68.400 €. Einen großen Anteil an dieser großen Summe haben die Paten, die den Unterhalt für 57 Kinder übernommen haben, in einem Land ohne Sozialhilfe. Zusätzlich konnte ich dorthin im vergangenen Jahr 4.700 € zweckgebundene Sonderspenden überweisen. Ende 2019 lebten dort etwa 130 Waisenkinder, etwa 60 bedürftige Kinder aus Familien der näheren Umgebung wurden den Tag voll versorgt und gingen nur zum Schlafen nach Hause, weitere 60 Internatskinder wohnten in Fountain Gate und weitere 100 Kinder kamen nur zum Schulbesuch. Nicht einmal die Hälfte von ihnen kann Schulgeld zahlen, natürlich auch die bedürftigen 60 Kinder aus der Umgebung nicht.

Im Jahr 2018 hatten wir mit dem Bau eines Schullabors in Fountain Gate begonnen, dies war eine Voraussetzung für die staatliche Anerkennung des gymnasialen Zweiges der Fountain Gate Schule. Im Oktober 2019 konnte das Labor fertiggestellt werden. Die Schulbehörde genehmigte den Betrieb der Klasse 10, also der ersten Klasse der Oberstufe. Jährlich wird jetzt eine weitere Klasse zugelassen, bis Klasse 12, die mit der Hochschulreife endet. Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg. Für die Fertigstellung des Labors überwiesen wir im Jahr 2019  21.000 € nach Sambia. Insgesamt kostete uns das Labor 61.000 €, die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung bezuschusste es in den Jahren 2018 und 2019 zusammen mit 25.400 €. Es ist für das Kinderdorf und für die Umwelt eine große Entlastung, dass die Schüler für die höheren Klassen nicht mehr täglich für den Unterricht in weiter entfernte Schulen gefahren werden müssen.

Wir beteiligten uns am Bau einer dezentralen Solar-Warmwasserversorgung für 18 Häuser in Fountain Gate. Wir hatten gemeinsam mit unserem Schwesterverein Millennium Goals Achievement e.V. um Spenden für dieses Projekt geworben, das im Jahr 2019 von MGA realisiert wurde. Die Fertigstellung wurde im Oktober gefeiert. Die 73.856 € Projektkosten konnten wir mit 18.000 € bezuschussen. Auch über die Realisierung dieses lange geplanten Projektes sind wir glücklich. Siehe Rundbrief vom 1.11.2019.

Für die von unserem Verein 2003 gebaute Mubuyu Mädchenschule, eine Internatsschule in der speziell Mädchen gefördert werden, und das im Tonga-Stamm, im dem traditionell Mädchen weniger gelten als Jungen, leitete ich monatlich Patenschaften von insgesamt 186 € weiter. Im gesamten Jahr 2019 waren es 2.232 €. In die ersten Klassen der Mubuyu-Schule gehen etwa 180 Mädchen und Jungen, sie wohnen nicht dort. Weitere 220 ausschließlich Mädchen besuchen die höheren Klassen der Schule bis zur Hochschulreife und wohnen auf dem aus 23 Häusern bestehenden Gelände. Auch in diesem Jahr konnten wieder viele Mädchen ihren Abschluss machen und die Berufsausbildung beginnen, darunter auch mehrere Mädchen, die aus Fountain Gate kamen.

Im Jahr 2019 haben wir erneut zur Ernährung hungernder Sambianer beigetragen, da Hunger auch im Jahr 2019 in Sambia verbreitet war. Durch die verschiedenen Projekte werden unsere Partner regelmäßig mit Hungernden konfrontiert. Für Lebensmittelgaben an Hungernde überwiesen wir gemeinsam mit unserem Schwesternverein MGA im vergangenen Jahr monatlich zwischen 1.000 und 2.000 Eur. Damit wurden zuletzt etwa 200 Personen regelmäßig mit Lebensmitteln versorgt. Wir versuchen immer, durch vorübergehende Lebensmittelspenden Menschen wieder in die Lage zu versetzen, sich selbst zu helfen. Insgesamt überwiesen wir allein als SFV im Jahr 2019  15.600,00 € für Hungerhilfe.

Unser Verein zählt z.Zt. 46 Mitglieder, etwa 200 Rundbriefe werden ca. alle 2 Monate verschickt, überwiegend per E-Mail. Insgesamt verzeichneten wir im vergangenen Jahr private Spendeneingänge von etwa 120.000 €.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Ich wünsche Ihnen allen ein gutes, gesegnetes, erfolgreiches neues Jahr 2020

Viele Grüße, und wieder ganz herzlichen Dank, Ihr Werner Huber, Vorsitzender