R u n d b r i e f e
»
Rundbrief vom 6.12.2017
    Autor:Werner Huber
    Datum:05.12.2017 14:23:35

Sambia Förderverein e.V. Rundbrief:
Rundbrief vom 6.12.2017

Liebe Paten, Unterstützer und Freunde,

wahrscheinlich empfinden Sie es ähnlich wie ich, das Jahr ist wieder in Riesenschritten vorbeigegangen. Kaum zu glauben, was wir wieder – mit Ihrer Hilfe – in Sambia bewegen durften. Ich bin selbst gespannt auf den Jahresbericht, den ich demnächst erstellen werde und den Sie bereits in einem Monat zusammen mit der Spendenbescheinigung und einem schönen Bild in der Hand haben werden. Wie dankbar bin ich wieder für Ihre Unterstützung! Ob Sie zu den Paten oder sonstigen Förderern gehören, Sie sind ein kostbarer Schatz.

Mein Gebet ist immer wieder, dass Gott Sie alle reich segnen möge. Ich bete persönlich regelmäßig für die Spender. Jetzt in der Adventszeit versucht die Menschheit ja, sich zu besinnen (sollte man eigentlich nicht nur dann). Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass Sie sich ganz genau im Sinne Gottes verhalten, wenn Sie benachteiligte Menschen in Sambia unterstützen. Wenn Sie nämlich dazu beitragen, dass Waisenkinder aufgenommen und versorgt werden, dass Hungernden Essen gegeben wird und Kranke medizinisch versorgt, dann ist dies absolut das, wozu wir in der Bibel aufgefordert werden.

Wir blicken dankbar auf unsere Informations-Veranstaltung am 22. Oktober im Heimathaus in Jesteburg zurück. Ich hatte zwar mit einer großen Besucherzahl gerechnet, aber so viele Zuhörer hatten wir noch nie. Doch nicht allein die Zahl der Gäste hat uns beeindruckt, auch die vielen neuen Kontakte, die geknüpft werden konnten; auch waren einige dabei, die eine Patenschaft übernommen haben, was ja für unsere Arbeit sehr, sehr hilfreich ist.

Ein besonderer Dank an Sie, wenn Sie zu den frischen Paten gehören. Auch aus anderen Gründen haben wir uns über den Tag sehr gefreut. Der Erlös der im Café verkauften Kuchen und der kunstgewerblichen Gegenstände aus Sambia war erfreulich. Ein herzlicher Dank an alle Spender von Kuchen und an alle helfenden Hände! Ich danke auch Frau Svenja Stadler MdB sehr für ihren Beitrag. Sie hat uns nachhaltig ermutigt.

Wer nicht dabei sein konnte und trotzdem gerne aktuelle Bilder und Videos von den Projekten sehen möchte, hat die Gelegenheit dazu in Wismar am 30.12.2017 um 18 Uhr. Dort findet in den Räumen der Christengemeinde Arche, Kanalstr. 18a eine einstündige Informationsveranstaltung statt. Alles Wesentliche werde ich in dieser Zeit zeigen können. Man kann die Fahrt dorthin ja mit einem Besuch der schönen Hansestadt und des Hafens verbinden. Es lohnt sich.

Das obige Bild zeigt eine Szene der Arbeit einer unserer mobilen Ambulanzen im Bezirk Siavonga am Karibasee. Es herrscht ein munteres Treiben. Kinder und Erwachsene werden behandelt. Freuen Sie sich darüber, dass Sie daran teilhaben, diesen Menschen in ihrer Not beizustehen.

Bereits im letzten Rundbrief hatte ich darüber berichtet, dass unsere Projekte, die im laufenden Jahr BMZ-gefördert wurden, erfolgreich abgeschlossen sind, nämlich eine Photovoltaikanlage zur Stromgewinnung und Solar-Warmwasserbereitung in der Mubuyu-Mädchenschule, und eine PV-Anlage und zwei neue Gebäude im Kinderdorf Fountain Gate. Die Anlagen bewähren sich sehr, es war eine gute Investition in die Zukunft der Einrichtungen. Bilder der beiden neuen Häuser werde ich Ihnen wohl im Januar schicken, weil beide Anfang des Jahres mit Beginn des neuen Schuljahres bezogen werden.

Hier noch eine Bitte für den Fall, dass Sie noch in diesem Jahr Waren über Amazon bestellen. Ich hatte bereits darum gebeten, dass Sie Ihre Bestellung bei Amazon über https://smile.amazon.de abwickeln. Dort können Sie den Sambia-Förderverein auswählen und der SFV erhält dann 0.5% des Wertes gutgeschrieben, ohne dass Sie mehr bezahlen müssen. Bis 24.12. ist diese Vergütung an uns auf das Dreifache erhöht, wir erhalten also 1,5%, natürlich ebenfalls ohne dass Sie mehr bezahlen müssen. Uns hilft es jedenfalls. Danke, wenn Sie sich beteiligen.

Im Dezember liegt der Schwerpunkt unserer Arbeit, insbesondere finanziell, wieder im Kinderdorf Fountain Gate. Dort werden die meisten Mittel benötigt. Zusätzlich werden 40 Unterernährte auch im Dezember mit Nahrungsmittelpaketen im Wert von je 50 € unterstützt. Wer hilft dabei? Die Mubuyu Mädchenschule wird mit einer kleineren Summe bezuschusst. Einzelheiten finden Sie demnächst im Jahresbericht.

Vielen, vielen Dank für jede Unterstützung

Viele liebe Grüße, Ihr Werner Huber, Vorsitzender